Markus Mobil

Anstelle einer Momentaufnahme ist es vorteilhaft den Zeitverlauf zu betrachten. Dieser Zeitverlauf wird durch die neue Steuerung aufgezeichnet und kann beliebig mit dem PC oder dem Smartphone (Windows Betriebssystem) aufgerufen werden. Somit ist eine Überprüfung der Heizungsanlage, der Gluterhaltung oder der Warmwassererzeugung
über einen längeren Zeitraum ohne Unterbrechung möglich. Einflüsse auf das Kesselgeschehen sind erkennbar und können aktiv gegengesteuert werden. Bei Verwendung eines CMI werden Emails oder bei Einsatz eines GSM-Modem im CMI SMS versendet, sobald Grenzwerte überschritten werden. Somit werden Sie informiert, wenn eine Störung auftritt.

Per Fernwartung über den CMI können Sie dann aktiv in die Steuerung des Kessels eingreifen.

Vorteile der mobilen Steuerung

  • Aufzeichnung der Heizdaten (Daten sind lokal auszulesen)
  • Neue, über Abgasfühler gesteuerte Gluterhaltung (zum Patent angemeldet)
  • Anbindung ans Internet (Email-Versand bei Störungen)
  • Zugriff auf das Handy (SMS-Versand bei Störungen)
  • Über Smart Phone ansteuerbar
  • Gluterhaltung geregelt über die Abgastemperatur (zum Patent angemeldet)
  • Elektronisch gesteuerte Rücklaufanhebung
  • E-Mail oder SMS Benachrichtigungen bei Fehlermeldungen oder Temperaturen außerhalb des Sollwertes
  • Elektronische Ansteuerung eines zweiten Ersatzkessels (Parallelbetrieb)
  • Elektronische Ansteuerung einer Solaranlage
  • Abschaltung der Heizkörper bei geöffneten Fenster (wichtig bei Pensionen und Hotels)
  • Integrierung einer Hausalarmanlage

 

Alle Informationen finden Sie in unserem Prospekt:

button_prospekt  Prospekt Markus Mobil 

Die Steuerung gibt es in drei Varianten

  1. Basis-Variante
    Aufzeichnung der Heizdaten (Daten sind lokal auszulesen; nicht extern ansteuerbar)
  2. Komfort-Variante
    Anbindung ans Internet (Email-Versand bei Störungen; über Smartphone ansteuerbar)
  3. De Luxe-Variante
    Zugriff auf das Handy (SMS-Versand bei Störungen; über Smart-Phone ansteuerbar)
BASIS
  1. Voraussetzung für die höherwertigeren Varianten
  2. Automatische, elektronisch gesteuerte Rücklaufanhebung
  3. Intelligente Heizkreisregelung. Es gibt keine starren Heizkurven mehr. Die Steuerung ermittelt automatisch die gewünschte Vorlauftemperatur. Dazu wird nur ein Außenfühler und ein Mischer benötigt. Dieses funktioniert auch bei einem fest eingestellten Sollwert!
  4. Schaubild der vorhandenen Heizungsanlage
  5. Erleichterte Bedienung beim Anheizen durch separate Taster (Kriechstromgeschützt!)
KOMFORT
  1. CMI (Control and Monitoring Interface) als Datenlogger, Auswertung der Daten am PC mit der Möglichkeit zum Export in Excel!
    Für Excel werden alle Ein- und Ausgänge alle 10 Sekunden erfasst und gespeichert
  2. SMS Versand bei Störungen
  3. CMI ist in ein lokales Netzwerk integrierbar. So kann über das Smartphone oder dem PC auf die Steuerung zugegriffen werden
DE LUXE
  1. Volle Internetanbindung, volle Kontrolle und alle Einstellmöglichkeiten über das Internet
  2. Fernwartung / Support durch Hersteller / Händler möglich. Keine Fahrtkosten im Problemfall
  3. Software-Updates und Verbesserungen durch Hersteller und Händler möglich
MEHRPREIS ZUM STANDARDKESSEL

Preis: 630 Euro

Preis: 165 Euro

Preis: 300 Euro

Weiteres Zubehör:

53,86 Euro

37,67 Euro

83,19 Euro

WLAN-Router

Power Line Adapter

Erstellung eines Sonderschemas

Zuverlässige Gluterhaltung

Beim herkömmlichen Kohlekessel ist die Gluterhaltung nur über die Zeit gesteuert. Damit die Intensität der Glut nicht abnimmt und dadurch die Glut erlischt, wird bei der Gluterhaltung mit Kohleüberschuß gefahren.

Damit die Kohle in der Gluterhaltung äußerst sparsam verbraucht werden kann, gibt es beim Markus-Mobil einen Abgasfühler, der die Intensität der Glut in der Retorte mißt. Erst wenn die Intensität erreicht ist, wird der Gluterhaltungszyklus beendet. Sollte innerhalb einer gewissen Zeit die Intensität nicht erreicht werden, so wird Kohle nachgefördert. Diese innovative Art der Gluterhaltung wurde der Kohleverbrauch in der Gluterhaltung halbiert, die Zuverlässigkeit dieses Betriebszustandes drastisch erhöht und deshalb zum Patent angemeldet.

Optimierung der Gluterhaltung

Die Gluterhaltung ist der sensibelste Betriebszustand des Markus-Heizkessels. Vor allem im Sommer kommt diesem Betriebszustand große Bedeutung zu, da der Heizkessel nur Warmwasser erzeugen soll.
Mit dieser Steuerung haben Sie die Möglichkeit den Temperaturverlauf des ruhenden Kessels zu analysieren und bei Überhitzung oder Erlöschen der Glut die Parameter gezielt zu optimieren.

Fehleranalyse

Durch die Aufzeichnung der Temperaturverläufe ist nicht nur eine Optimierung der Arbeitsparameter möglich, sondern es können auch versteckte Fehler in der Heizungsanlage entdeckt werden. In der
nachfolgenden Graphik erkennt man, daß die Warmwasserpumpe lediglich kurz nach 10:00 Uhr lief, da viel Wasser aus dem Warmwasserspeicher entnommen worden ist. Den ganzen Tag über arbeitete die Pumpe dann nicht mehr und die Warmwassertemperatur im Boiler stieg sogar leicht an. Dies
dokumentiert, daß ungewollt warmes Wasser aus dem Vorlauf in den Boiler fließt, statt in die Heizung.

Ein Rückschlagventil solle eingebaut werden oder ist zu überprüfen, wenn man die Heizkosten reduzieren möchte.